Startseite » Biguaçu
Floripa Trips

 

Biguaçu

 

 

 

Tagesausflüge in Biguacu

 

Der Ort Biguaçu gehört zum Großraum Florianópolis im Bundesstaat Santa Catarina. Biguacu liegt 12 km nördlich von der Insel Florianopolis und ist über die BR- 101 und über die BR- 282 erreichbar. Biguacu ist eine der ältesten Gemeinden von Santa Catarina. Die ersten Einwanderer der Azoren ließen sich 1747 in Biguacu nieder. Die Kirche von Biguacu "Arcanjo São Miguel" wurde 1751 erbaut. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das "Museu Etnográfico", das Ethnografische Museum. Hier wird dem Besucher einen Einblick in regionales Kunsthandwerk, architektonische Besonderheiten, Traditionen und Folklore früherer Einwanderer geboten. An der Beira Mar gelegen, der Küstenstraße von Santa Catarina, bietet Biguacu einen wunderschönen Blick auf die Insel Florianópolis und andere vorgelagterte Inseln. Der Aussichtspunkt "Cascata do Inferninho" bietet einen einzigartigen Blick über die landschaftliche Schönheit der Umgebung. In Biaguacu befindet sich auch der Wasserfall "Cachoeira do Amânico", der mit einem kleinen Naturpool zum Baden einlädt. Biguacu ist vom Atlantischen Regenwald umgeben, der sich jedoch aufgrund der starken Bebauung und Industrie in den letzten Jahren stark verringert hat. Biguacu stellt ein wichtiger Industrie- und Handelspol für Florianópolis dar. Aufgrund einer fehlenden Kläranlage sind die umliegenden Flüsse verschmutzt. In Biguacu befindet sich die private Universität UNIVALI. An der Küstenstraße von Biguacu befinden sich viele Restaurants, Hotels und Pousadas. Biguacu hat 55.700 Einwohner, darunter eine ethnisch gemischte Bevölkerung, die sich aus Nachfahren früherer Immigranten der Azoren, deutschen und italienischen Einwanderern zusammensetzt. Darüber hinaus lebt eine kleine indigene Gemeinde der Tupí Guaranis in Biguacu. Für diese indigene Gruppe ist es eine große Herausforderung, ihre Bräuche und Traditionen in der heutigen brasilianischen Kultur fortzuführen.

Lernt mehr über die Tupí- Guaraní- Indianer kennen.